Die Weininseln im steirischen Vulkanland

Die Menschen in der Steiermark befassen sich ja schon lange mit der Bereitung vergorener Trauben. Bereits rund 2500 Jahre lang wird die durch die Kelten begonnene und die Römer verfeinerte Tradition des Weinanbaus gepflegt. Und wenn es die Römer nicht wussten, wer dann?

Leichtfüßigkeit, Präzision und Brillianz findet man zwar auch im Wiener Staatsopernballett, doch auf den Wein bezogen nur hier.

Das Vulkanland ist benannt nach seinem in vielen Böden vorhandenem Urgestein. In dieser herrlichen, fruchtbaren Hügellandschaft erreicht der Wein seine typische, steirische Frische und ist längst mehr als ein Geheimtipp für Weinliebhaber.
Leichtfüßigkeit, Präzision und Brillianz findet man zwar auch im Wiener Staatsopernballett, doch auf den Wein bezogen nur hier. Am Treffpunkt des heißen, trockenen pannonischen mit dem feuchtwarmen, illyrischen Mittelmeerklima.
In Edelsbach No. 49.